Harmonika-Musikfreunde Forchheim e.V.
gegründet 1973 - Mitglied beim Deutschen Harmonika-Verband Trossingen
 
 

21.02.2004 : "Bella Italia: Mamma mia!" - Faschingsball der HMF

Zeitungsbericht aus Fränkischer Tag vom 23.02.2004 (gw):

Italien in Faschingslaune mit Harmonika-Freunden

HMF-Logo
Nach "Bella italia" entführten die Harmonika-Musikfreunde Forchheim die Gäste bei ihrem Faschingsball im Buckenhofener Gasthaus "Zur Sonne". Und so sah man Gondolieri und venezianische Masken, finstere Mafiosi und lässige Vigili del Fuoco, Pantalone uns Arlecchino das Tanzbein schwingen. Auch die "Rubinos" hatten sich auf die italienische Nacht eingestellt. Die Band sang "Volare" und ließ mt Rocco Granada das Mädchen Marina hochleben.  
 
 
 
    
  Stilecht versuchte sich auch der Vorsitzende Wilhelm Birkner bei seiner Begrüßung auf Italienisch. Heraus kam eine Mischung aus Küchenitalienisch und Küchenlatein, so dass die Vertreter der Wasserwacht als "Guardia dell' Acqua" begrüßt wurden.
 
 
 
Ebenso echt wirkte der Einzug der deutschen Reisegruppe "VHS-Kurs Bella Italia in 20 Minuten" hiter dem geschwenkten Regenschirm von Reiseleiterin Erika Hallmann. Ihr ureigener Giro d'Italia erzählte von der Mainzer (Prinzen-)Garde, die in Wahrheit die Schweizer Garde war, und von einem "Angelo" in der Sixtinischen Kapelle.  
 
 
 
  "Gugliemo" Birkner glänte als gewichtiger Luciano Pavarotti, und Benno Gerneth, "die fränkische Antwort auf Giacomo Casanova", schmolz vor der rassigen Milva (Reinhard Schwarz) dahin. Klaus Hampel hingegen hatte von Neapel nichts gesehen. Er hatte es nicht gewagt die Augen aufzumachen, denn es heißt doch: "Neapel sehen und sterben!"  
 
 
 
     
 
 
 
  Hampel hatte danach seinen Soloauftritt zum Thema "Warum soll ich mich mit Zahlen quälen? Mit 55 habe ich aufgehört zu zaählen!" Er mockierte sich über die Leiden des Mannes, der in die Jahre kommt.
 
 
 
Höhepunkt des offiziellen Programms war der Auftritt von Reinhard Schwarz als Pizzabäcker Luigi.  
 
 
 
  Stichelnd verglich er Mitglieder der Vorstandschaft abwechselnd mit den Zutaten zu einer echten Pizza, wie sie La Mamma in Napoli backt.

Zwischen den Auftritten bestand Gelegenheit für das äußerst tanzfreudige Publikum, sich aus dem Parkett zu bewegen. Nach dem Programm war "Tanz pur" angesagt - bis in die späte Nacht.

 
© by HMF Forchheim - Letzte Änderung: 24.08.2009